Nachruf für KMD i. R. Johannes Arnold (1951-2017)


Ein segenreiches Leben ist viel zu schnell zu Ende gegangen. Mit großer Anteilnahme mussten wir von unserem „Altkantor“ Johannes Arnold Abschied nehmen. Wir blicken mit unaussprechlicher Dankbarkeit auf sein 38-jähriges unermüdliches und gesegnetes Wirken in unserer Kirchgemeinde und Stadt. Er war von 1974 – 2012 in unsere Kirchgemeinde als Kantor tätig. In dieser Zeit hat er mit seinem scheinbar unerschöpflichen Einsatz das Evangelium musikalisch verkündigt. Jedes kirchenmusikalische Konzert war für ihn ein Gottesdienst, immer im Sinne von „Soli Deo Gloria“. Unter diesem Aspekt hat er seine Tätigkeit nicht als Beruf, sondern als Berufung verstanden. Seine gesamte Arbeit wurde von dieser Überzeugung und tiefen Glaubensfestigkeit geprägt. Dabei hat er ein Übermaß an Arbeit für selbstverständlich gehalten. In Anerkennung seiner musikalischen Leistung und Fähigkeiten, ebenso seiner menschlichen Wärme, wurde er im Jahre 1988 zum Kirchenmusikdirektor berufen. Dieses Amt übte er ebenfalls bis zu seinem Übergang in den Ruhestand aus. Ebenso hat die Kirchgemeinde sein Wirken anerkannt und ihn mit großer Stimmenzahl regelmäßig in den Kirchenvorstand gewählt.
Er hat es wie selten jemand verstanden, unterschiedlichste Menschen und Mentalitäten über die Kirchenmusik zusammenzuführen und zu begeistern. Dabei lag sein Hauptaugenmerk in der Weiterentwicklung des Chores und Posaunenchores. Mit großer Liebe und Enthusiasmus baute er in Ebersbach einen leistungsstarken Kinderchor auf. Viele Jahrgänge von Kindern prägte und begeisterte er für die Musik. Dieser immaterielle Schatz begleitet nun viele ehemalige Ebersbacher weit über die Oberlausitz hinaus. Er forderte die Musikalität in jedem heraus und förderte alle Interessierten nach ihren Begabungen. Seine Berufsauffassung wird deutlich am hohen Stellenwert des diakonischen Musizierens. Ständchen bei Geburts- und Gedenktagen waren selbstverständlich. Besonders wichtig war vor allem das Musizieren in der Weihnachtszeit im Krankenhaus und bei Gemeindegliedern, welche nicht mehr den Gottesdienst besuchen konnten. Dies hat er auch gegen alle Widerstände vor der politischen Wende konsequent gelebt.
Natürlich lag ihm als Kantor die Orgel sehr am Herzen. Die seit langem dringend notwendige Orgelsanierung gelang mit Hilfe von Fördergeldern und zahlreichen Spenden im Jahre 1994. Der in dieser Zeit gegründete Förderverein, deren Vorsitzender er war, unterstützt als Kirchenmusikförderverein bis heute die kirchenmusikalische Arbeit. Ein gutes Miteinander mit den Brüdern und Schwestern der katholischen Gemeinde, wie auch mit den musikalischen Vereinen in der Stadt war ihm ein Bedürfnis. In Anerkennung seiner Verdienste auf musikalischem Gebiet, über die Kirchgemeinde hinaus, wurde er Ehrenbürger der Stadt Ebersbach.
Nach seinem offiziellen Abschied organisierte Johannes Arnold ehrenamtlich noch viele musikalische Veranstaltungen, in Ebersbach und in anderen Orten, bis die körperlichen Kräfte ihm den Dienst versagten. Seine Freude an der Musik, verbunden mit tiefer Glaubensgewissheit gab ihm auch in der Zeit der Krankheit Kraft und Halt. Diese Hoffnung und das gleichzeitige Wissen um seine Endlichkeit gab er mit den Worten aus der Johannespassion weiter.
„Ach Herr, laß dein lieb Engelein
am letzten End die Seele mein
in Abrahams Schoß tragen,
den Leib in sein'm Schlafkämmerlein
gar sanft, ohn eigne Qual und Pein,
ruhn bis am jüngsten Tage.
Alsdenn vom Tod erwecke mich,
daß meine Augen sehen dich
in aller Freud, o Gottes Sohn,
mein Heiland und Genadenthron,
Herr Jesu Christ, erhöre mich, erhöre mich,
ich will dich preisen ewiglich.“
Wir sind dankbar, dass wir die vielen Jahre seiner Arbeit hier genießen konnten und er hier in der Gemeinde mit seiner Familie wirkte.
Gabriele Wünsche und Dr. Hans Kipke

Wir bauen für Sie


Die sächsische Landesregierung stellt immer große Smileys auf, wenn etwa auf der Autobahn gebaut wird. So ein gedachter steht nun auf dem Kirchhof bzw. gleich am Eingang dazu. Er ist rot und seine Mundwinkel zeigen nach unten, denn wir sind ganz am Anfang einer sehr großen Baumaßnahme. Am Ende, im Jahr 2020 soll ein grüner, über das ganze Gesicht lachender da stehen. Bis dahin bitten wir um Verständnis für alle Einschränkungen, die sich durch den Bau ergeben. In den kommenden Jahren sollen die große Freitreppe, Teile des Pflasters und das Tor, die Stützmauer an der Südwestseite, die Außenfassade der Kirche und, wenn alles wie vorgesehen klappt, der Glockenturm samt Geläut erneuert werden. Wir danken an dieser Stelle herzlich Herrn Lamm von der STEG und der Stadt Ebersbach-Neugersdorf, die das Projekt mit insgesamt 90% Förderung unterstützen. Ganz herzlich möchten wir uns auch beim Bauplanungsbüro Herr Illner bedanken, der das Projekt mit großem Engagement betreut. Bei allem müssen wir als Kirche 10% selber aufbringen, was für unsere Kirchgemeinde eine nicht geringe Summe ist. Die Landeskirche unterstützt uns dabei – an dieser Stelle auch ein Dankeschön an unseren Baupfleger Herrn Preiß; aber einen Teil müssen wir als Gemeinde stemmen. Wir bitten Sie daher herzlich um Ihre Spende für die großartige Gelegenheit, unsere schöne Kirche in einem neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Aus betrieblichen Gründen ist das Pfarramt am 28. Februar 2017 erst ab 10.00 Uhr geöffnet.


Das vergangene Kirchenjahr


An dieser Stelle möchten wir noch einmal dankbar an das vergangene Kirchenjahr in unserer Gemeinde zurück denken:
In unserer Kirchgemeinde wurden 7 Kinder und 1 Erwachsener getauft; 8 Konfirmanden gesegnet, 5 Ehepaare getraut, und für 2 Ehepaare wurde ein Gottesdienst zur Eheschließung gehalten.
Von 27 Gemeindegliedern, die Gott heimgerufen hat, haben wir unter Gottes Wort Abschied genommen.

Zum Weltgebetstag


laden wir Sie rechtherzlich zu unseren Veranstaltungen mit Eindrücken von Land und Leuten und kulinarischen Genüssen rund um die Philippinen ein:
· am Freitag, dem 3. März, 14.30 Uhr und 19.30 Uhr im Lutherhaus, Amtsgerichtsstraße 30,
· und zum Familiengottesdienst am Sonntag, dem 5. März, 10.30 Uhr auf dem Jeremiasberg.
Aufgrund der Veranstaltungen des Weltgebetstages am Freitag, dem 3. März, im Lutherhaus, trifft sich der Kinderchor zu den üblichen Zeiten im Kantorat, Hauptstraße 64.

Sonnabend, 11. März 2017, 16.00 Uhr, Alte Mangel, Ebersbach Musizierstunde für und mit Groß und Klein


An diesem Nachmittag sind Sie zum gemeinsamen Singen eingeladen. Auch der Kinderchor wird das Programm mitgestalten. Instrumentalisten verschiedenen Alters haben die Möglichkeit, eine Kostprobe ihres Könnens zu geben. Eine Begleitung auf dem Klavier ist nach Absprache möglich. Meldungen bis Ende Februar erbeten.
Ab 15.00 Uhr bieten Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins vor Ort ein Kaffeetrinken an! Der Eintritt ist frei. Wir sammeln am Ausgang für die Kosten des Nachmittags bzw. die kirchenmusikalische Arbeit unserer Gemeinde.

Gemeindeversammlung und gemeinsames Mittagessen


Am 19. März findet im Anschluss an den Gottesdienst (Beginn 10.30 Uhr) eine Gemeindeversammlung im Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft auf dem Jeremiasberg statt. Der Kirchenvorstand wird über aktuelle Themen berichten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussion. Gemeinsam wollen wir überlegen: Was war? Wo stehen wir? Welche Herausforderungen kommen auf uns zu? Wo wollen wir hin? Nach der Gemeindeversammlung sind alle herzlich zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen: Der Suppensonntag ist mittlerweile ja schon zu einer guten und wertvollen Tradition in der Gemeinde geworden.

Ökumenische Bibelwoche vom 20. bis 24. März 2017


Auch in diesem Jahr wollen wir uns an gemeinsamen Abenden ein Buch der Bibel aufschließen und neu entdecken. Das Evangelium nach Matthäus steht dabei im Mittelpunkt.
Wir laden herzlich zu folgenden Terminen, jeweils 19.30 Uhr, ein:
Montag, 20.03.: Eibau, Pfarrhaus, Kirchstraße 4, Pfn. Lammert
Dienstag, 21.03.: Ebersbach, Lutherhaus, Amtsgerichtsstraße 30, Gem.-Past. Hezel
Mittwoch, 22.03.: Katholische Kirche, Am Jeremiasberg 1, Pfr. Glombitza Ökumenischer Gottesdienst
Donnerstag, 23.03.: Landeskirchl. Gemeinschaft Neugersdorf, Hauptstraße 86, Pfn. Rehm
Freitag, 24.03.: Lutherhof Neugersdorf, Dr.-Robert-Koch-Straße 20, Pfr. Hecker

Sonntag, 2. April 2017, 16.00 Uhr, Johann Sebastian Bach (1685–1750): Johannespassion


Der Sonntag Judika, an dem die Aufführung sein wird, steht unter dem Wochenspruch aus Matthäus 20, 28: „Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele.“
Jesu Leiden und Auferstehung und die damit verbundene Erlösung seiner Schöpfung sind im christlichen Glauben die wesentlichen Grundaussagen. So liegt es nahe, dass dieses Thema in besonderem Maße durch die Komponisten verschiedener Zeiten aufgegriffen wurde. Eines der bedeutendsten diesbezüglichen Werke stellt Bachs Johannespassion dar. Nach der Uraufführung 1724 in Leipzig gab es von der Hand des Komponisten verschiedene weitere Fassungen des Stücks, wobei die letzte Variante aus den 1740er Jahren, die bei uns zur Aufführung gelangt, der ursprünglichen Form recht nahe kommt. Textgrundlage bilden neben dem Evangelienbericht des Johannes und zwei Einschüben aus Matthäus gängige Kirchenlieder der Entstehungszeit sowie freie Textdichtungen. Dazu verwendete und bearbeitete Bach vor allem Passagen aus „Der für die Sünden der Welt gemarterte und sterbende Jesus, aus dem IV. Evangelium“ von Barthold Heinrich Brockes (Hamburg, 1712).
Das Konzert wird gestaltet von der durch Gast- und Kinderchorsänger verstärkten Ebersbacher Kantorei, Schülern der Schkola Ebersbach und des Zinzendorfgymnasiums Herrnhut, der Dresdner Kammerphilharmonie und Gesangssolisten.
Gertrud Günther, Dresden, Sopran
Cornelia Kieschnik, Dresden, Alt
Andreas Petzoldt, Radebeul, Tenor
Johannes Hochrein, Bass (Christus)
Johannes G. Schmidt, Bass (Arien)
Leitung: Kantor Amadeus Egermann
Eintrittskarten 12 €, VVK 10 €, ermäßigt 6 €, VVK 4 €.
Vorverkauf ab 7. März: Ebersbach: Pfarramt, Fremdenverkehrsamt; Eibau: Blumenhaus Sachse; Neugersdorf: Buchhandlung Fiedler; Neusalza-Spremberg: Augenoptiker Gocht

Einladung zur Kinderchorrüstzeit vom 24. bis 28. Mai 2017 in Neukirch


Wir haben vor, in bewährter Weise, wieder auf Kinderchorrüstzeit nach Neukirch / Lausitz zu fahren, um zu musizieren und frohe gemeinsame Zeit zu gestalten. Kinder des Ebersbacher und Neugersdorfer Kinderchores und darüber hinaus sind ab Klasse 3 (evtl. 2) zur Mitfahrt eingeladen. Bitte verbreiten Sie die Einladung weiter! Anmeldungen an Kantor Egermann, Tel.: 03586 / 7078427.

Wenn Sie das 10., 20., 25., 30., 40., 50., 60., 65., 70., 75., 80., 81., … Fest der Jubelkonfirmation


begehen, sind Sie herzlich am 11. Juni eingeladen. Alle Jubilare, die in unserem Gemeindedatenbestand sind, bekommen rechtzeitig eine schriftliche Einladung. Sollten Sie keine Einladung erhalten, sind Sie natürlich auch sehr willkommen. Nähere Informationen zu diesem Festgottesdienst finden Sie im nächsten Gemeindebrief April / Mai.

Vorabankündigung


Vom 30. September bis 2. Oktober 2017 wollen wir zu einer Familien- und Gemeinderüstzeit ins Vogtländische Kottengrün einladen. Da dieser Termin am Beginn der Herbstferien im nächsten Jahr liegt, wollen wir ihn hier schon einmal bekanntgeben. Wer Lust hat mitzukommen, sollte ihn unbedingt in die Jahresplanung 2017 aufnehmen.

Papiersammlung


Wir möchten Sie darüber informieren, dass das Sammeln von Altpapier nicht mehr im Schuppen am Kantorat erfolgt, sondern in einem dafür vorgesehenen Container. Dieser steht ebenfalls im Hof des Kantorats, Hauptstraße 64.
Bitte nur Altpapier und Kataloge, keine Pappe, hineingeben!
Für Ihre Mithilfe danken wir Ihnen herzlichst.
Der Erlös geht wie in den letzten Jahren auf das Konto „Glocken“.

… zu unseren Gemeindeveranstaltungen


Esslinger Kreis im Kantorat, Hauptstraße 64
Jeweils 10.00 Uhr Donnerstag, 2. Februar; Donnerstag, 2. März

Großelternnachmittag im Lutherhaus, Amtsgerichtsstraße 30
Jeweils 14.30 Uhr Donnerstag, 9. Februar

Mütterkreis im Pfarrhaus, Hauptstraße 91
Jeweils 19 Uhr Donnerstag, 16. Februar

Gottesdienste im Oberland, Hofeweg 52 (Pflegeheim)
Jeweils 14 Uhr Sonntag, 5. Februar; Sonntag, 5. März; Sonntag, 9. April

Gesprächskreis: Jeweils 19.30 Uhr
Donnerstag, 2. Februar – bei Fam. Kühl, Hauptstraße 23;
Montag, 13. Februar – bei Fam. Egermann, Hauptstraße 64;
Donnerstag, 2. März – bei Fam. Weise, Schulstraße 7;
Montag, 20. März – bei Fam. Wünsche, H.-Heine-Straße 4

Gottesdienste in den Pflegeheimen:
Pflegestift Oberland, Hofeweg 52 – jeweils 9.30 Uhr Freitag, 17. Februar; Freitag, 17. März
Pflegestift, Bleichstraße 11 – jeweils 10.30 Uhr Freitag, 17. Februar; Freitag, 17. März

Termine der Landeskirchlichen Gemeinschaft, Am Jeremiasberg 3:


Gemeinschaftsstunde: sonntags, 17:00 Uhr,
Kinderzeit: dienstags, 9:30 bis 11:00 Uhr
Bibelstunde: donnerstags, 15:00 Uhr
EC-Jugendkreis: freitags, 19:30 Uhr

Ev.-Luth. Pfarramt · Hauptstraße 91 · 02730 Ebersbach/Sa. · Telefon: (03586) 36 51 54 · Impressum